Sankt Antonius-Kapelle am 21. Oktober 2018

Von Heiligen Und
Unheiligen Dingen


Einladung zu einer (un)heiligen Spurensuche ....


in Zusammenarbeit mit dem
Förderverein zum Erhalt der
St. Antonius-Kapelle Grube Messel e.V.




(Anzeige aus dem Nachrichtenblatt der Gemeinde Messel)

Mit der Premiere der Aufführung "Von Heiligen und Unheiligen Dingen" lud das Apunti-Ensemble (Margit-Maria Schneider, Rainer Schauberger und Markus Müller) am letzten Sonntag-Abend in der St. Antonius-Kapelle zu einer „Unheiligen Spurensuche“ ein.
Angefangen mit dem Namenspatron der Kapelle, dem Heiligen Antonius, wurden die Wege zahlreicher weiterer Heiliger beleuchtet, mit Witz, Freude aber auch etwas Zynismus so manch Unheiliges entdeckt und dabei mit Ukulele, Violine und Gesang musikalisch untermalt.
Der zweite Teil dieses sehr unterhaltsamen Abends war geprägt von Gospel, Folk und Spirituals. Einer der Höhepunkte war dabei die von Markus Müller in südhessischem Dialekt interpretierte Version von Janis Joplins "Mercedes Benz", bis der Abend mit John Lennons "Imagine" einfühlsam endete.
Bevor sich der Vorsitzende des Fördervereins, Josef Zacharias, bei den drei Akteuren für deren erneute Vorstellung bedankte, deren Erlös wieder vollständig dem Förderverein zu Gute kommt, erinnerte Rainer Schauberger noch einmal an den leider vor zwei Jahren verstorbenen ehemaligen Vorsitzenden des Messeler Kultur-Vereins, Bruno Vock. Dessen Engagement haben sowohl Apunti als auch der Förderverein sehr viel zu verdanken. Er freute sich daher, dass Apunti diesen Premierenabend ganz besonders Bruno Vock widmen konnte.
Alle, die keine Gelegenheit hatten an der Premierenvorstellung teilzuhaben, seien bereits jetzt schon darauf hingewiesen, dass Apunti für Februar 2019 eine Wiederholung der Aufführung angekündigt hat.

Diese Veranstaltung als auch weitere Informationen des Fördervereins St. Antonius finden Sie ebenfalls im Netz unter: "https://www.antoniuskapelle-grube-messel.de"

Der Vorstand